Mediathek und LesART suchen Helfer für Ferienangebote

Sommerleseclub, Anime-Kino, Kreativ-Angebote und Zockernachmittage stehen auf dem Programm

SommerLeseClub 2018

Dank den Ehrenamtlichen des Vereins LesART wird es auch in diesem Jahr wieder einen Sommerleseclub für alle ab der weiterführenden Schule geben. Seit März laufen die Vorbereitungen dazu. LesART hat mit den großzügigen Spenden, die im Rahmen des Literarischen Menüs für die Leseförderung geleistet wurden und dank der Unterstützung der Stadtwerke Kamp-Lintfort, nicht nur den Bucheinkauf kräftig unterstützt, sondern auch die Technik für das beliebte Anime-Kino und eine neue Konsole für das Zockerzimmer der Mediathek gestiftet. Die ehrenamtlichen Helfer sind gerade dabei, die Fragen zu den Buchinhalten zu finden, die den Teilnehmenden am SommerLeseClub bei der Rückgabe der Bücher gestellt werden.

Auch das Anime-Kino freut sich über eine großzügige Spende des Peppermint-Verlags, der die Vorführung eines Films komplett spendiert. Für alle, die gerne etwas selber machen, gibt es diesmal ein neues Kreativ-Angebot für alle ab 10 Jahren in den Ferien donnerstags ab 11 Uhr im Lernzentrum. Birgit Kames und Ulla Schümann haben tolle Bastelvorschläge dabei. Für alle Gamer finden im Zockerzimmer montags um 15 Uhr Zockerturniere statt. Gespielt wird an verschiedenen Konsolen. Mitmachen können Jugendliche ab 12 Jahren, da es Spiele geben wird, die ab diesem Alter freigegeben sind.

Helfer gesucht

Wer mitmachen will, meldet sich am besten persönlich beim Personal der Mediathek zu den offiziellen Öffnungszeiten montags, dienstags, donnerstags und freitags von 14:30 bis 18:00 Uhr oder dienstags, donnerstags und samstags von 10:00 bis 13:00 Uhr. Aber auch eine telefonische Bewerbung unter der 02842 927950 oder per E-Mail an mediathek@kamp-lintfort.de ist möglich.

[osm_map_v3 map_center=“51.5036,6.5456″ zoom=“16″ width=“100%“ height=“450″ post_markers=“all“ control=“fullscreen“]

„Aufgelesen“: LesART lädt ein zum literarischen Salon

Zu einem literarischen Salon in der Mediathek Kamp-Lintfort (Freiherr-vom-Stein-Straße 26) lädt der Verein LesART Kamp-Lintfort e.V. am 26. September 2017 um 19.30 Uhr ein. Unter dem Titel „Aufgelesen“ stellen an diesem Abend Mitglieder und Freunde des Vereins Neuerscheinungen und Klassiker vor. In einem gemütlichen Ambiente und auf gewohnt launige Art und Weise werden Geschichten verrissen oder gelobt sowie Autoren vorgestellt. Anschließend besteht die Gelegenheit zu Diskussionen und persönlichen Gesprächen. Der Eintritt zu „Aufgelesen“ kostet zwei Euro. Karten sind nur an der Abendkasse erhältlich. Weitere Informationen gibt es auch in der Mediathek.

Weinlese: Mord in der Mediathek

Erik Wikki liest bei der nächsten Weinlese

Erik Wikki

Der Verein LesART Kamp-Lintfort und der Wein-Markt Wörpel laden im Rahmen ihrer Weinlese am 15. September 2017 ab 19.30 Uhr den Autor und Vortragskünstler Erik Wikki in die Mediathek ein. „Wenn ich die Bühne betrete“, verrät Wikki, „bin ich Unterhaltungskünstler. Ich möchte den Menschen einen runden Abend bescheren.“ Sein neues Programm heißt „Wehmutstropfen“. Im gleichnamigen Roman geht es um zwei alte Frauen wie sie unterschiedlicher kaum sein können. Eine liebevolle Oma – eine durchtriebene Diebin. Die Oma schreibt der Privatdetektei Kern einen Brief. „Wenn Sie diese Zeilen lesen, bin ich tot.“ Die alte Diebin beauftragt dieselbe Detektei. Ihr Ziel: Vergeltung!

“Wunderbarer Humor. Spannend und kurzweilig.” – “Interessant, auch etwas über das Handwerk des Schriftstellers zu erfahren.” – “Bin zum zweiten Mal dabei, war nicht das letzte Mal.” So lauten nur drei Reaktionen aus dem Publikum zurückliegender Veranstaltungen. “Auch in Kamp-Lintfort”, lacht Wikki, “werde ich Karten und Kugelschreiber auslegen, dass die Besucher mir ihre Meinung sagen können.”

“Wehmutstropfen” von und mit Erik Wikki. Am 15.September um 19:30 Uhr in der Mediathek Kamp-Lintfort, Freiherr-vom-Stein-Straße 26, 47475 Kamp-Lintfort. Eintrittskarten gibt es im VVK im Wein-Markt Wörpel und in der Mediathek zum Preis von 7 Euro, an der Abendkasse kostet der Eintritt 9 Euro. Im Eintritt ist ein Glas Wein enthalten.

„Aufgelesen“: LesART lädt ein zum literarischen Salon

Zu einem literarischen Salon in der Mediathek Kamp-Lintfort lädt der Verein LesART Kamp-Lintfort e.V. am 25. April um 19.30 Uhr ein. Unter dem Titel „Aufgelesen“ stellen an diesem Abend Mitglieder und Freunde des Vereins Neuerscheinungen und Klassiker vor. In einem gemütlichen Ambiente und auf gewohnt launige Art und Weise werden Geschichten verrissen oder gelobt sowie Autoren vorgestellt. Anschließend besteht die Gelegenheit zu Diskussionen und persönlichen Gesprächen. Der Eintritt zu „Aufgelesen“ kostet zwei Euro. Karten sind nur an der Abendkasse erhältlich. Weitere Informationen gibt es auch in der Mediathek.

Workshop und Kinderkonzert mit Liedermacher Helmut Meier

Liedermacher Helmut Meier kommt zum Kinderkonzert und zum Workshop nach Kamp-Lintfort. Zur Neueröffnung der Mediathek spendiert der Verein LesART den Kamp-Lintforter Vorschulkindern zwei Kinderkonzerte mit dem bekannten Kinderliedermacher. „Max geht fliegen“ heißt das Programm, zu dem sich schon viele Kindergruppen angemeldet haben. Es findet am 17. März um 9 Uhr und um 10.30 Uhr in der Mediathek statt und ist für Kamp-Lintforter Kinder kostenlos: Der Verein bezahlt das Honorar aus den Einnahmen des Büchertrödel im Herbst und fördert das Lesenlernen mit Musik. Denn seit einigen Jahren pfeifen es die Spatzen von den Dächern: Musik – und ganz speziell das Singen – hilft beim Spracherwerb. Hirnforscher und Neurologen haben Studien dazu vorgelegt, die diese These eindrucksvoll untermauern. Musiker, die mit Kindern arbeiten, fassen es weiter. Musik hilft beim Lernen – beim Erlernen der Schriftsprache genauso wie beim Erlernen des Einmaleins’.

Damit die Aktion aber auch nachhaltig bleibt und in KiTa und Schule weiter gesungen wird, sind Erzieher, Lehrer an Grundschulen, Betreuer, Eltern und Vorlesepaten zu einem Workshop eingeladen. Unter Anleitung von Helmut Meier lernen die Teilnehmer am Mittwoch, 15.03.2017, ab 13.30 Uhr in der Mediathek Kamp-Lintfort, Freiherr-vom-Stein-Str. 26, 47475 Kamp-Lintfort,  etwa zehn Lieder. Auch wenn sie kein Instrument spielen, werden sie die erlernten Lieder nach dem Workshop einsetzen können. Dazu wird gemeinsam gesungen. Es gibt praktische Übungen zum Erlernen von Spiel- und Bewegungsliedern, z.T. auch aus den Bereichen Mathematik und Deutsch. Die Lieder sind so ausgewählt, dass sie auch für die KiTa geeignet sind. Der zweite Teil des Workshops dient der Vertiefung neu erlernter Lieder durch Wiederholung u. gezielte Übung, wo nötig. Es bleibt Zeit für Fragen der Teilnehmer.

Teilnahme: 35 Euro (Für LesART-Mitglieder trägt der Verein die Kosten der Fortbildung)

Anmeldung: Neues Evangelisches Forum Kirchenkreis Moers, Tel. 02841/100135 bis spätestens 03.03.2017

LesART empfiehlt: Literarisches Menü ist tolles Geschenk für Feinschmecker

Plakat Literarisches Menü am 20.01.2017

Das passende Weihnachtsgeschenk für literarisch-lukullische Feinschmecker hat der Kamp-Lintforter Verein LesART zu bieten. Am 20. Januar 2017 ab 19.30 Uhr stehen irische Märchen, Geschichten, Limericks und Segenssprüche im Mittelpunkt einer einmaligen Präsentation mit versierten Lesern des Vereins. Während der Winter dunkel und kalt vor die Fenster klopft, wärmen die liebevoll ausgesuchten Geschichten von der grünen Insel die Herzen der Zuhörer. Der Clou: Die literarischen Appetithäppchen bekommen leckere Begleitung durch die Küche des Restaurants Klosterpforte. Der Chefkoch verwöhnt seine Gäste an diesem Abend mit einem Drei-Gänge-Menü!

Die Teilnahme am Literarischen Menü kostet 35 Euro (Lesung inkl. Drei-Gänge-Menü exkl. Getränke). Karten für den Eigenkonsum oder zum Verschenken gibt’s ab sofort im Vorverkauf beim Restaurant  „Klosterpforte“, Rheinberger Straße 81, 47475 Kamp-Lintfort, Tel. 0 28 42/ 9 08 24 44, www.klosterpforte-kamp.de (tägl. ab 11 Uhr geöffnet, Mittwoch Ruhetag, im Januar Betriebsferien).

Spannung zum Welt-Vorlesetag: Horst Eckert liest aus seinem Thriller „Wolfsspinne“

Horst Eckert

Horst Eckert

Die Stadtbücherei Kamp-Lintfort hat am 18. November 2016 in Kooperation mit dem Verein LesART den bekannten Krimi-Autoren Horst Eckert zu Gast. Spannung garantiert: Ab 19.30 Uhr liest der Düsseldorfer in der Stadtbücherei gegenüber dem Rathaus aus seinem neuesten Roman „Wolfsspinne“, einem hochbrisanten Politthriller vor dem Hintergrund von Flüchtlingszuwanderung und Pegida, der die offizielle Version zum Thema NSU infrage stellt. Eintrittskarten gibt es ab sofort in der Stadtbücherei Kamp-Lintfort sowie in der „Buchhandlung am Rathaus“ zum Preis von sechs Euro (sieben Euro an der Abendkasse).

Es war einmal… – Fortbildung Märchen für Erziehende, Lehrende, Eltern und Vorlesepaten

Märchen spiegeln die Entwicklung ganzer Kulturkreise wieder. Sie erzählen von Themen, die alle Menschen seit Generationen interessieren und kennen. Wir haben fast alle als Kinder an den Lippen der Märchen erzählenden Großmutter gehangen.

Wie aber kann man heute Märchen spannend und eindrücklich vortragen? LesART Kamp-Lintfort e.V. und das neue evangelische Forum Kirchenkreis Moers haben die Märchenerzählerin und Literaturpädagogin Sabine Schulz eingeladen. Im Seminar am 10. September von 13.30 bis 17 Uhr in der Stadtbücherei Kamp-Lintfort üben die Teilnehmenden den richtigen Einsatz von Sprache und Stimme, Mimik und Gestik.

Die Referentin vermittelt in dem Workshop außerdem die Hintergründe von Märchen, aber auch wie eine Erzählsituation gestaltet werden kann, wie die Märchen kreativ von den Zuhörenden umgesetzt werden und welche guten Bilderbücher zum Vorlesen von Märchen es gibt.

Die Teilnahme an dem Seminar kostet 35 Euro – aktive Vorlesepaten des Vereins LesART haben freien Eintritt.

Anmeldungen beim Neuen Evangelischen Forum, Tel. 0 28 41/ 10 01 35

Wir sehen uns wieder: Georg Adler rezitiert Hüsch

LEIDER  AUSVERKAUFT!

Auf ein Wiederhören mit Hanns Dieter Hüsch laden der Kamp-Lintforter Verein LesART und der Wein-Markt Helmut Wörpel am Freitag, 22. April 2016 ab 19.30 Uhr ein. Bei einem leckeren Glas Wein und in der gemütlichen Atmosphäre des Wein-Marktes wird Schauspieler und Rezitator Georg Adler mit seiner Hommage den unnachahmlichen Niederrhein-Kabarettisten Hüsch zu neuem Leben erwecken.

Über 50 Jahre lang hat Hanns Dieter Hüsch, das „Schwarze Schaf vom Niederrhein“, mit seinen liebevoll-spöttischen Geschichten sein Publikum begeistert. Der Niederrheiner, der nichts weiß, aber alles erklären kann, wurde zum Sympathieträger der besonderen Art. 
Mit seinem letzten Soloprogramm „Wir sehen uns wieder“ verabschiedete Hanns Dieter Hüsch sich für immer. Mehr als 70 Kabarettprogramme hat er uns hinterlassen. Der Schauspieler Georg Adler erweist Hanns Dieter Hüsch mit der Auswahl der Erzählungen, Gedichte und Szenen seiner Rezitationen Hanns Dieter Hüsch zum 90. Geburtstag seine besondere Ehre. 
Er verleiht den Texten das nötige Quäntchen Leben mit Leidenschaft und Begeisterung.

Die Lesung beginnt um 19.30 Uhr; Eintrittskarten sind im Vorverkauf im Wein-Markt Wörpel (Moerser Straße 152) und in der Stadtbücherei Kamp-Lintfort zum Preis von 7 Euro erhältlich, an der Abendkasse kostet der Eintritt 9 Euro. Im Eintritt ist ein Glas Wein enthalten.

Fährtenleser: Allein von Kamp-Lintfort nach Santiago de Compostella

Der Verein LesART setzt auch in diesem Jahr seine Reihe „Fährtenleser“ fort und begibt sich diesmal auf die Reise von Kamp-Lintfort nach Santiago de Compostella. Am 31. März 2016 berichtet Katja Hasler ab 19.30 Uhr in der Stadtbücherei Kamp-Lintfort von den Eindrücken ihrer Pilgerreise, die sie alleine unternommen hat. Die Hobbyfotografin schildert in einem sehr persönlichen und reichlich bebilderten Bericht ihre einmalige Wanderung vom Niederrhein bis nach Nordspanien. Der Vortrag wird musikalisch untermalt. Dazu liest Renate Kloesgen literarische Texte passend zum Thema.

Wer mit den beiden Fährtenlesern auf Reise gehen will, löst an der Abendkasse sein Ticket für vier Euro.

Kathedrale von Santiago de Compostela bei Nacht