Tolles Geschenk zu Weihnachten: Literarisches Menü mit „Lust & Völlerei“

Kulinarische Lesung mit LesART

Kamp-Lintfort. Das passende Weihnachtsgeschenk für literarisch-lukullische Feinschmecker hat der Kamp-Lintforter Verein LesART zu bieten. Am 19. Januar 2018 ab 19 Uhr stehen unterhaltsame Texte zu „Lust & Völlerei“ im Mittelpunkt einer einmaligen Präsentation mit versierten Lesern des Vereins. Während der Winter dunkel und kalt vor die Fenster klopft, wärmen die liebevoll ausgesuchten Geschichten Herz und Magen der Zuhörer. Der Clou: Die literarischen Appetithäppchen bekommen leckere Begleitung durch die Küche von Rosins Restaurant. Der Chefkoch verwöhnt seine Gäste an diesem Abend mit einem Drei-Gänge-Menü!

Die Teilnahme am Literarischen Menü kostet 35 Euro (Lesung inkl. Drei-Gänge-Menü exkl. Getränke). Karten für den Eigenkonsum oder zum Verschenken gibt’s ab sofort im Vorverkauf in Rosins Restaurant, Stappweg 30, 47475 Kamp-Lintfort, Tel. 0 28 42/ 4 10 44, www.rosins.de.

Playstation VR-Brille, Minecraft und mehr für alle ab 12 Jahren

Spieletest mit der Playstation VR-Brille im Zockerzimmer der Mediathek Kamp-Lintfort

LesART und Mediathek laden zum großen Spieletest in‘s Zockerzimmer der Mediathek Kamp-Lintfort

„…mit den Haien schwimmen, Rennen fahren oder als Adler über Paris fliegen, so , als sei es Wirklichkeit“ , versprechen die Hersteller der Playstation VR-Brille. Ob diese Konsole wirklich so phänomenal ist, können alle Interessierten ab 12 Jahren in der Mediathek Kamp-Lintfort am 31.03.2017, von 14:30 bis 17:30 Uhr ausprobieren. Auf Einladung von LesART und Mediathek Kamp-Lintfort führen Tobias Hoffmann und Sebastian Brisse durch die ca. dreistündige Veranstaltung mit der PlayStation VR-Brille. Die beiden Fachleute im Gamingmarkt bringen neben ihrem geballten Wissen und dem großen Spaß einige VR-Games zur Auswahl mit, um unterschiedliche Genre kennenzulernen. Eine Gruppe von 8 – 10 Personen ist ideal – auch für die Teilnehmer, die gerade „nicht durch die Brille sehen“, ist es trotzdem spannend, das Geschehen auf dem Bildschirm zu verfolgen.

„Mit Superkräften durch die Würfelwelt“

Am 20. und 21.04., ab 15:30 Uhr sind Jugendliche ab 12 Jahren eingeladen, Minecraft & Lego Marvel Avengers bei spannenden Turnieren zu erleben. Pro Nachmittag können acht Jugendliche teilnehmen.

Anmeldungen sind unbedingt erforderlich. Die Teilnahme kostet jeweils 3,00 Euro. Darin ist ein Softgetränk aus dem Bistro26 enthalten.

Anmeldung in der Mediathek Kamp-Lintfort:

 

Weinlese: Hochspannung mit dem Krimi-Duo Hesse/Wirth

Die erste Weinlese im Jahr 2017 verspricht Höchstspannung: Am 7. April liest das niederrheinische Krimi-Duo Thomas Hesse und Renate Wirth ab 19.30 Uhr im Wein-Markt Wörpel aus seinem neuesten Werk „Das schwarze Schaf“.

Das gewählte Thema könnte aktueller nicht sein: In der Region soll die Betuwe-Bahnlinie für Hochgeschwindigkeits- und Schwerlastzüge ausgebaut werden. Die Anwohner protestieren für bessere Schutzmaßnahmen. Sie fürchten Lärm, Dreck und Unfallgefahren. Doch der Moloch Bahn AG reagiert zähleibig. Hesse/Wirth bauen darauf ihre Geschichte auf und fragen sich was passiert, wenn die Langmut der Betroffenen zu Ende geht? Eine radikale Gruppe plant einen Anschlag, entführt Chefkommissarin Karin Krafft und kerkert sie ein. Die spannende Geschichte wird immer wieder gebrochen durch humorvolle Szenen. Die starken Charaktere – von Hesse/Wirth mal gemein, mal niederrheinisch tolerant behandelt – setzen viele Emotionen beim Leser frei und bringen einen Sog in die Geschichte. Ambitioniert und aktuell. Ein sehr gutes Buch!

Die Lesung beginnt um 19.30 Uhr; Eintrittskarten sind im Vorverkauf im Wein-Markt Wörpel (Moerser Straße 152) und in der Stadtbücherei Kamp-Lintfort zum Preis von 7 Euro erhältlich, an der Abendkasse kostet der Eintritt 9 Euro. Im Eintritt ist ein Glas Wein enthalten.

„Wieso Heimat? Ich wohne zur Miete“ – Selim Özdogan liest in der Nacht der Bibliotheken in der Mediathek Kamp-Lintfort

Zur Nacht der Bibliotheken NRW am 10.03.2017 bietet Kamp-Lintfort einen langen Abend zum Kennenlernen der neuen Mediathek.

Mit Unterstützung vieler Ehrenamtler des Vereins LesART gibt es von 18 bis 20 Uhr ein Programm, dass alle Vorzüge der Einrichtung zusammenstellt: In der Kinderbücherei wird das Bilderbuchkino angeworfen, auf dem Vorlesesofa vorgelesen. Es gibt eine Auswahl an Literaturvorstellungen durch die Aktiven des Literaturkreises „Aufgelesen“. Wie mit Geschichten und Musik an Demenz Erkrankte aktiviert werden können, präsentieren zwei Ehrenamtlerinnen des Vereins LesART. Im „Zockerzimmer“ können Jugendliche ab zwölf Jahren daddeln. Im Heimatzimmer erfahren die Besucher die Geschichte Kamp-Lintforts. Das Bistro 26 sorgt für Leckereien aus regionaler und türkischer Küche.

Das offene Programm endet um 20 Uhr. Dann wird umgebaut. Ab 20:30 liest der Kölner Schriftsteller Selim Özdogan liest aus seinem Roman: Wieso Heimat? Ich wohne zur Miete!

Die Hauptperson des neuen Romans von Selim Özdogan wird von Laura verlassen, weil er seine Identität noch nicht gefunden hat. Dieser lässt es auf einen Versuch ankommen und zieht vorübergehend von Freiburg nach Istanbul. Dort will er seine Identität suchen. Ein halbes Jahr später weiß er über seine Wurzeln zwar immer noch nicht mehr, dafür aber eine ganze Menge über die Türken und die Deutschen, über Erdogan und den Gezi-Park, über Moscheen und Starbucks.

Selim Özdogan wurde von der Mediathek Kamp-Lintfort, LesART Kamp-Lintfort e.V., vhs-Moers-Kamp-Lintfort und Buchhandlung am Rathaus in Kamp-Lintfort eingeladen. Als Sohn türkischer Eltern wurde er 1971 in Köln geboren, wo er heute noch lebt.

Die Lesung in der Mediathek, Freiherr-vom-Stein-Straße 26, 47475 Kamp-Lintfort, beginnt um 20:30 Uhr. Die Sparkasse Duisburg Stiftung fördert die Lesung. Eintritt: 4,00 €/ 5,00€ (Vorverkauf/ Abendkasse)

Vorverkauf zur Lesung: Buchhandlung am Rathaus, Moerser Str. 239, 47475 Kamp-Lintfort, 0 28 42 / 92 17 79 und ab 06.03.2017 auch im Bistro26 der Mediathek.

Info: Katharina Gebauer, Leiterin der Mediathek Kamp-Lintfort, Tel. 0 28 42 / 9 27 95-11; E-Mail katharina.gebauer@kamp-lintfort.de

„Musik liegt in der Gruft“: Weinlese mit Satire und schwarzem Humor

Der Verein LesART und der Weinmarkt Wörpel laden am 16. September 2016 ab 19.30 Uhr zum letzten Mal in die Kamp-Lintforter Stadtbücherei am Rathaus zu einer Weinlese ein und haben aus gegebenem Anlass ein besonderes Programm in das abbruchreife Haus bestellt. Bei der kriminellen Konzert-Lesung „Musik liegt in der Gruft“ erwartet die Zuschauer ein unterhaltsamer Abend mit jeder Menge Satire und schwarzem Humor, aber auch mit Tiefgang und Niveau.

Der Schriftsteller Kai Engelke und Gitarrist Helm van Hahm präsentieren einen mordsmäßig guten Mix aus Kurzkrimis und dem dazu passenden Soundtrack. Dabei besticht „Vollzeiterschrecker“ Engelke durch „eine beeindruckende Vortragskunst, die zu fesseln weiß. Sprachgewaltig, mal mit Gebrüll und Gestik, dann wieder leise, voller Ironie, zieht er seinen Zuhörer in den Bann“(Ibbenbürener Volkszeitung). Dazu gibt Engelkes Komplize Helm van Hahm den Wortgefechten mit einem speziell zusammengestellten Mix aus Krimimusiken von James Bond über Miss Marple bis hin zu Eigenkompositionen einen knisternd-spannenden musikalischen Rahmen.

Eintrittskarten gibt es ab sofort im Vorverkauf im Wein-Markt Wörpel und in der Stadtbücherei Kamp-Lintfort zum Preis von 7 Euro, an der Abendkasse kostet der Eintritt 9 Euro. Im Eintritt ist ein Glas Wein enthalten.

Vorlesestündchen auch im Juni

Der Arbeitskreis Demenz der Stadt Kamp-Lintfort und LesART laden am 15. Juni Demenzkranke, ihre Angehörigen und Betreuer in die Stadtbücherei

Die ersten zwei Vorlesestunden für Demenzkranke in den letzten Monaten waren erfolgreich und haben allen Beteiligten Spaß gemacht. Die beiden Vorleserinnen Antonia Neitzel und Monika Kaussen, die regelmäßig in der Tagespflege der Caritas im Niersenbruch vorlesen, hatten kleine Programme aus Musik und Texten zusammengestellt. Nun laden LesART und der Arbeitskreis Demenz zur nächsten Vorlesestunde am 15. Juni um 15 Uhr in die Stadtbücherei ein. Achtung, dieser Termin musste um eine Woche vorgezogen werden!

Die Vorlesungen finden mit Rücksicht auf das Sicherheitsgefühl der erwarteten Besucher während der Schließung der übrigen Bücherei statt. Der Ausflug in die Stadtbücherei wird den Gästen Entspannung und einen fröhlichen Austausch bringen, wie es die letzten Male gezeigt haben.
Es gibt auch einige Medien für die Aktivierung von Menschen mit Demenz. Hier hat die Stadtbücherei Neues angeschafft und aus dem Bestand geeignete Medien ausgewählt. Im Anschluss an die Lesung können Angehörige, Ehrenamtliche und Interessierte in dieser Medienzusammenstellung stöbern und daraus ausleihen.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Daher bitten die Veranstalter dringend um Anmeldung bis zum 13.06.2016 in der Stadtbücherei unter der Telefonnummer 0 28 42 / 912-385 oder per E-Mail an info@heute-schon-gelesen.de

„Aufgelesen“: LesART lädt ein zum literarischen Salon

Zu einem literarischen Salon in der Stadtbücherei Kamp-Lintfort lädt der Verein LesART Kamp-Lintfort e.V. am 30. Mai 2016 um 19.30 Uhr ein. Unter dem Titel „Aufgelesen“ stellen an diesem Abend Mitglieder und Freunde des Vereins Neuerscheinungen und Klassiker vor. In einem gemütlichen Ambiente und auf gewohnt launige Art und Weise werden Geschichten verrissen oder gelobt sowie Autoren vorgestellt. Anschließend besteht die Gelegenheit zu Diskussionen und persönlichen Gesprächen. Der Eintritt zu „Aufgelesen“ kostet zwei Euro. Karten sind nur an der Abendkasse erhältlich.

Abtauchen in die Welt der Bücher

In der heutigen Ausgabe berichtet Sarah Dickel im Wochen-Magazin sehr schön über die Vorlesearbeit von LesART:

Seminar für Eltern und Erzieher: Wie man regelmäßig spannend vorliest

Die Bedeutung des Vorlesens auf die kindliche Entwicklung ist Eltern oft nicht klar. Dabei beflügelt Vorlesen die kindliche Fantasie. Regelmäßiges Vorlesen macht die Familie stark, wie jüngste Studien zeigen. Auch in Kindergarten und Schule bedeutet Vorlesen eine besondere Form von Zuwendung und Förderung für die Kinder.

Daher bietet LesART Kamp-Lintfort zusammen mit dem „Neuen Evangelischen Forum Moers“ am Samstag, dem 27. Februar 2016 von 13.30 bis 17.30 Uhr in der Stadtbücherei Kamp-Lintfort einen Einsteiger-Workshop an. Unter dem Titel: „Geschichtenzeit für Kinder“ wird erprobt, wie es gelingt, mit Kindern in die Bücherwelt abzutauchen. Dabei werden unter anderem folgende Fragen geklärt: Wie schafft man eine schöne Vorleseatmosphäre, um Kinder auf das Buch einzustimmen? Was tun, wenn die Aufmerksamkeit nicht (mehr) da ist? Es werden Bilderbücher und Methoden vorgestellt, wie man die Geschichten unterhaltsam vermitteln kann.

Referentin Angie Brauers ist Märchen- und Geschichtenerzählerin, Literaturpädagogin, Mitglied im Bundesverband Leseförderung e.V. und seit 2004 in der Literaturvermittlung und Sprachförderung bei Kindern tätig. Der Workshop kostet 35 Euro. Für aktive Vorlesepaten von LesART ist er kostenlos. Anmeldungen an: Neues Evangelisches Forum Kirchenkreis Moers, Seminarstraße 8 47441 Moers, Telefon: 0 28 41 / 10 01 35

Alle, die neugierig sind und Lust haben, Kindern vorzulesen, sind darüber hinaus herzlich zum nächsten Treffen der Vorlesegruppe von LesART am 9. Februar 2016, ab 19.30 Uhr in die Stadtbücherei eingeladen. Anfragen bitte per E-Mail an info@heute-schon-gelesen.de.

„Zeig mal!“: Jetzt Bildwörterbuch für Flüchtlinge spenden

Mit nur 1,50 Euro bei der Integration von Flüchtlingen helfen, das kann man jetzt mit einer Aktion von LesART. Ab sofort liegt auf Initiative des Kamp-Lintforter Vereins in der Buchhandlung am Rathaus (jetzt Moerser Straße) und in der Stadtbücherei Kamp-Lintfort das kleine Bildwörterbuch „Zeig mal!“ aus. Wer helfen will, packt einfach einen Band beim Einkauf bzw. beim Ausleihen in der Stadtbücherei dazu, bezahlt und lässt seine Buchspende da. Alle Wörterbücher, die auf diese Weise gespendet wurden, gehen direkt an Flüchtende, die in Kamp-Lintfort eine neue Heimat gefunden haben. Mit den Bildern in “Zeig mal!” kann man schnell das Wichtigste verständlich machen. Im Heft kann jeder in seiner Sprache Notizen niederschreiben und so die ersten Worte Deutsch lernen.

Der Verein LesART hat außerdem beschlossen, die Neuanschaffung von Medien für Flüchtlinge mit 350 Euro zu bezuschussen. Für dieses Geld sollen kurzfristig weitere Wörterbücher in verschiedenen Sprachen sowie Romane und Sachbücher für die Zielgruppe angeschafft werden.